Zutrittskontrolle

Mit unserem System für Zutrittskontrolle gewähren Sie Ihren Mitarbeitern Zugang zu Gebäuden, Parkplätzen oder zu Ihrem Firmengelände. Im Gebäude selbst regeln Sie den Zutritt zu einzelnen Räumen, Aufzügen oder ganzen Bereichen. Sogar Schließfächer und Schrankschlösser lassen sich in das System integrieren.

Zutrittsterminals für Chipkarten, Schlüsselchips und Handys

Die Chipkarte, das Handy oder der Schlüsselchip werden an das Terminal gehalten, die Berechtigung wird überprüft und das Schloss gegebenenfalls geöffnet. Optional reicht auch der Fingerabdruck.

Die Zutrittsrechte lassen sich für jeden Mitarbeiter individuell vergeben. Über die Zentrale regeln Sie, welcher Mitarbeiter an welchem Zutrittspunkt eintreten darf.

Jede Tür ansteuern

Die vernetzten Online-Terminals sind permanent mit den Zutrittskontrollzentralen verbunden. Dadurch kann Ihren Mitarbeitern die Zutrittsberechtigung innerhalb kürzester Zeit gestattet oder entzogen werden.

Sind einzelne Türen nicht verkabelt, sondern mit Offline-Terminals ausgestattet, wird dem Mitarbeiter die Zutrittsberechtigung jeden Tag erneut auf seine Chipkarte, seinen Schlüsselchip oder das Handy aufgespielt.

Nicht verkabelt und dennoch zentral gesteuert

Innen- und Außentüren können auch ganz ohne Verkabelung – offline – in die Zutrittskontrolle einbezogen werden.

Dazu ersetzen wir Ihre konventionellen Schließzylinder durch batteriebetriebene elektronische Schließzylinder oder Türbeschläge. Die neuen Türschlösser lassen sich mit der Chipkarte, dem Schlüsselchip oder dem Handy öffnen.

Jeder einzelne Offline-Schließzylinder bzw. -Türbeschlag prüft neben den Schließrechten auch einen Tagescode. Dieser Code wird tagesaktuell über ein Online-Terminal auf die Chipkarte des Mitarbeiters aufgespielt, wenn dieser weiterhin Zutritt für die jeweilige Tür erhalten soll.

Alternativ lassen sich Ihre Türen auch per Funk vernetzen. Zutrittsberechtigungen können dann zu jeder Zeit ganz flexibel erteilt oder entzogen werden. Buchungen und Batteriezustände werden unmittelbar abgerufen.

Türen per App öffnen

Mit der App lassen sich Türen und andere Zutrittspunkte auch aus der Ferne vom Smartphone aus öffnen.

Die Zutrittspunkte werden direkt vom Smartphone über die Zentrale angesteuert, die Chipkarte ist in diesem Fall nicht erforderlich. Bedarfsweise wird der persönliche PIN abgefragt.

Schließfächer reservieren und öffnen

Beziehen Sie Ihre Schließfächer und Schränke in die Zutrittskontrolle ein. Öffnen und Schließen geschieht dann unkompliziert mit der Chipkarte, dem Schlüsselchip oder dem Handy.

Vorhängeschlösser und einzelne Schlüssel müssen nicht mehr ausgegeben oder zurückgebracht werden. Verlorene Schlüssel gehören so der Vergangenheit an.

Schlösser und Schließfächer können Sie von der Zentrale aus kontrollieren und auch von der Zentrale aus öffnen. Wenn Sie Ihre Schrankschlösser nicht extra verkabeln wollen, entscheiden Sie sich für die batteriebetriebene Offline-Variante.

Schließfächer per App nutzen

Über die App informieren Sie sich über die aktuelle Nutzung, reservieren Schließfächer oder bezahlen anfallende Gebühren.

Zentralen für Zutrittskontrolle

Mit den Steuerungszentralen und der Steuerungssoftware regeln Sie von einem Ort aus den Zutritt und die Zufahrt für Ihre Mitarbeiter und Gäste. Zusätzlich planen Sie auch die Belegung Ihrer Räume oder managen Parkplätze.

Bei Bedarf vernetzen wir Ihre Zutrittskontrolle direkt mit Ihrer Gebäudeleit-technik gemäß KNX-Standard.

Für zusätzliche Sicherheit tauscht das System Daten mit Ihrer Alarmanlage aus. Ihre Videotechnik kann auf Ereignisse aus der Zutrittskontrolle reagieren, zum Beispiel Türalarme detailliert protokollieren.

Steuerungszentralen

Die Zutrittskontrollzentralen steuern und überwachen jeweils bis zu 16 Zutrittspunkte. Hier laufen die Signale verschiedener Terminals, Türsteuerungen, Aufzüge und Einbruchmeldeanlagen zusammen.

Steuerungssoftware

Mit dem modularen und skalierbaren Softwarepaket IK C/3-access bietet IntraKey ein leistungsfähiges System zur Zutrittskontrolle und Identifikation von Personen und Fahrzeugen an.

Die Stammdaten Ihrer Mitarbeiter werden erfasst, Zutrittsrechte lassen sich flexibel für bestimmte Zutrittspunkte und Zeiträume vergeben.

Mit der Überwachung von Türen und der Aufzeichnung von Ereignissen stehen Daten mit umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Überwachungssoftware

Der Sicherheits-Leitstand liefert Ihnen Kamerabilder für alle überwachten Zutrittspunkte – auf direkten Abruf oder selbstständig bei besonderen Ereignissen am Kontrollpunkt.

Die Zustände aller Überwachungspunkte werden grafisch im Grundriss dargestellt. Türen und Schranken lassen sich einfach per Mausklick öffnen oder sperren.

Ihre Zentrale für Zutrittskontrolle als App

Über die App können Sie Ihr Zutrittskontrollsystem von jedem Ort aus steuern und überprüfen.

Sie kontrollieren den Zustand des Systems, so zum Beispiel den Status der Türen, den Batteriezustand der Offline-Schließzylinder oder Alarm- und Störmeldungen.

Außerdem können Sie einzelne Zutrittspunkte direkt ansteuern, also Türen, Schranken oder Schließfächer öffnen oder sperren.

Video Zutrittspunkte

Sind Zutrittspunkte mit Web-Kameras ausgerüstet, erhalten Sie Live-Videos vom Ort des Geschehens.

Damit haben Sie von überall aus Einblick, wer sich an dem jeweiligen Zutrittspunkt befindet.

System- und Batterieüberwachung per App

Mit der App können Ihre Servicetechniker die Zustände der Zutrittskontrollzentralen jederzeit prüfen und bei Bedarf Serviceaufgaben durchführen. Auf diese Art lassen sich auch alle anderen Hardwarekomponenten des Zutrittskontrollsystems überwachen.

Der Ladezustand der Batterien in den Offline-Schließzylindern und Schrankschlössern lässt sich mit der App auch mobil überprüfen. Gewechselte Batterien lassen sich aus der App heraus auf "erledigt" setzen.

Mobiler Chipkartenleser

Mit dem mobilen Chipkartenleser können Sie an jedem Ort die Zutrittsberechtigung einer Person überprüfen und dem Inhaber der Chipkarte gegebenenfalls Zutritt gewähren.

Dateien